dgti e. V.

Die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti e.V.) arbeitet seit über 20 Jahren an dem Ziel, die Akzeptanz von Trans* und Inter* innerhalb der Gesellschaft zu fördern und deren Stigmatisierung entgegenzuwirken. Sie berät Betroffene und Interessierte. Ein originärer Aspekt der Vereinsarbeit war und ist die (Re-)Integration von Betroffenen in den Arbeitsprozess, um so der Gefahr des sozialen Abstiegs zu begegnen. Sie tritt für Selbstakzeptanz ein und trägt der Vielfalt menschlichen Daseins Rechnung. In den letzten Jahren hat der Beratungsbedarf stark zugenommen. Nicht zuletzt deshalb, weil das Thema Trans* mehr in die Öffentlichkeit gerückt ist, gibt es zusätzlich vermehrt Anfragen von Kindertagesstätten, Schulen, Familien und Jugendlichen ...
Um dem Beratungsbedarf gerecht zu werden, baut die dgti e.V. ein bundesweit flächendeckendes Netz an qualifizierten Peerberatungsangeboten aus. Das Kompetenzzentrum Trans* und Diversität wurde in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration 2018 gegründet. Neben der Beratungstätigkeit bietet das KTD Fortbildungen an, arbeitet auch auf politischer Ebene, und sieht sich als wichtige Vernetzungsstelle für geschlechterpolitische Akteur*innen.