Herzlich willkommen

auf der Seite des Kompetenzzentrum Trans* und Diversität KTD

Das Kompetenzzentrum Trans* und Diversität (KTD) ist das erste Zentrum für Trans* und nicht-Binarität deutschlandweit, das Beratung von transidenten und nicht-binären Menschen, Vernetzung von Selbsthilfe- und Fürsorgeeinrichtungen und politische, sowie berufliche (Weiter-) Bildung von Institutionen und am Thema interessierten Menschen gleichermaßen in sich vereint!

Aktuelles

 

Safe the Date

Die dgti e. V. lädt alle pädagogischen Fachkräfte und interessierte Personen aus  unterschiedlichsten Institutionen zu einem Fachtag zum Thema

Himmelblau und Rosarot? Kontextbezogener Umgang mit antifeministischen Narrativen und Queerfeindlichkeit in pädagogischen Handlungsfeldern.

ein. Neben spannenden Input-Vorträgen werden wir uns in verschiedenen WS-Angeboten differenziert mit verschiedenen Formen von Antifeminismus und Queerfeindlichkeit beschäftigen.

Der Fachtag verfolgt die Ziele,  Wissen zu den Zusammenhängen zwischen Sexismus, Queerfeindlichkeit und gesellschaftlichen Debatten zu erweitern und konkrete Handlungsoptionen für pädagogisches Handeln zu erarbeiten.

Wann: Dienstag, 9. Juli 2024, 8:30-16:00
Wo:     Mainz

Weitere Informationen folgen. Es wird ein Kostenbeitrag erhoben.

Voranmeldungen sind möglich unter:

judit.grimm@dgti.org oder heik.zimmermann@dgti.org

 

Neue S2k-Leitlinie zu Geschlechtsinkongruenz und -dysphorie im Kindes- und Jugendalter vorgestellt

Die neue S2k-Leitlinie soll im Frühjahr/Sommer diesen Jahres in Kraft treten.
Eine Vorstellung im Deutschen Ärzteblatt findet sich hier.
Eine Einordnung von der Mitautorin Claudia Wiesemann der Universitätsmedizin Göttingen im DLF findet sich hier.

 

Wanderausstellung “Besonders habe ich mich immer gefühlt“

Seit Januar 2024 ist die Wanderausstellung “Besonders habe ich mich immer gefühlt“ über die die Lebenswelten
von Lesben, Schwulen und Trans*-Personen im Alter von der Hessischen Landesfachstelle LSBT* im Alter ausleihbar.

Weitere Infos und Kontakt zur Landesfachstelle LSBT* im Alter finden Sie hier.

 

Atina+

Ein Offener Treff queerer Treff für trans*, inter*, nichtbinäre und agender Personen im Alter.

Jeden ersten Donnerstag im Monat
18:00-20:00
Hauschildzentrum, Diezstraße 8, Gießen.

Mit vorheriger Anmeldung unter: judit.grimm@dgti.org

 

QZ Queere Bildung

Ein Qualitätszirkel für alle, die an Schulen bzw. im Bildungsbereich beschäftigt sind!

Viertes Treffen mit dem Thema:
"Gendergerechte Sprache an der Schule – zum Umgang mit Lebens- und Arbeitsrealitäten und Umsetzungsmöglichkeiten an der Schule"


Dienstag, 16.04.2024
18:00-19:30
online via MS Teams

Für Informationen und Anmeldung wenden Sie sich per eine Mail an: judit.grimm@dgti.org.

[nbsp]

Podiumsdiskussion "Gendern* verboten? - Warum Politiker*innen entscheiden wollen, wie wir sprechen."

Podiumsdiskussion mit Manuel Wüst, Mitbegründer der Initiative "Vielfalt für ein starkes Hessen", und Verena David (CDU), Sprecherin der LSU (Lesbisch-Schwule Union). Moderation: Annette Kühn.

@queer.gold
Freitag, 26. April 2024
19:30
Frankfurtersalon
Braubachstrasse 32

kuratiert & moderiert von Annette Kühn
hosted by Jessica Walker
KI - Kunst: @frau_eckstein

 

Online-Vortrag für LGBT*IQ „Gewalt gegen Queers und unter uns“

Vortrag für Queers im Rahmen einer Schulungsreihe vom Frauennotruf Marburg zur Unterstützung bei Gewalt gegen LGBT*IQ.

Donnerstag, 16.05.2024
19:00

Infos zur Anmeldung hier.

 

Fachtag „Trans*forming Health Promotion. Fachtag zur Verbesserung der Gesundheitschancen von trans* Menschen“

Der Fachtag findet zum Abschluss des durch die BZgA geförderten Forschungsprojekts „Gesundheitsförderung in Lebenswelten von Trans* Menschen“ (GeLebT*) statt und richtet sich an Akteur*innen aus den Trans*Communities, Tätige des Gesundheitswesens, Wissenschaftler*innen sowie Vertreter*innen aus der Politik.

Freitag, 07.06.2024
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Weitere Infos zur Anmeldung hier.
Weitere Infos zum Projekt hier.

 

"Transidentität und Nichtbinarität in der therapeutischen Begleitung von Kindern und Jugendlichen"

Fortbildung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen aus Mittelhessen vom KTD in Kooperation mit dem LSBT*I*Q-Netzwerk Mittelhessen und der Psychotherapeutin Kathrin Bach.

Freitag, 13.09.2024
9:00-16:15
Gießen

Weitere Infos und Anmeldung hier.

 

"Transidentität und Nichtbinarität in der therapeutischen Begleitung"

Fortbildung für Psychotherapeut*innen für Erwachsene aus Mittelhessen vom KTD in Kooperation mit dem LSBT*I*Q-Netzwerk Mittelhessen und dem Psychotherapeuten Jean Thierschmidt.

Freitag, 18.10.2024
9:00-15:00
Marburg

Weitere Infos und Anmeldung hier.

 

Aktuelle Studie: Gendergerechte, digital barrierefreie Sprache

Hier weiterlesen und informieren

 

Spendenaufruf Lambda Warschau und dgti
Hier weiterlesen und informieren

 

 

 

 

Leitbild

 

Das KTD hat sich in der Beratung folgende Leitlinien gegeben:

  • Unsere Klient*innen stehen mit ihren Fragen und ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt.
  • Beratung kann einmalig aber auch über einen längeren Zeitraum stattfinden.
  • Wir unterstützen innerhalb der Familie aber auch im sozialen Umfeld wie Kindertagesstätte, Schule, Hochschule, Arbeitsplatz ...
  • Wir beraten selbstverständlich anonym und unterliegen der Schweigepflicht.

 

mehr erfahren

Standort

 

Büro Frankfurt

Gewerksachaftshaus

Wilhelm-Leuschner-Straße 69 - 77
60329 Frankfurt

Mobilnummer: 0160 92309137

 

Büro Gießen

Hans-Peter-Hauschild-Haus
Dietzstraße 8
35390 Gießen

Mobilnummer: 0160 92316643

 


Unser wichtigstes Anliegen ist die enge Begleitung von trans*- und nicht-binären Personen, um ihnen in allen Belangen unterstützend zur Seite zu stehen.

Wir beraten alle, die Hilfe suchen und die sich aktuell mit den Themen Trans* und Diversität beschäftigen.

Zudem können Sie uns für Fortbildungen in ihren Teams einladen. Unsere Referenten*innen sind erfahren in der Bildungsarbeit von Therapeuten*innen, Pädagogen*innen, Arbeitgeber*innen, Medizinern*innen und allgemein interessierten Personen.

Bildung, Aufklärung und Vernetzung von Anfang an sind unsere Ziele!

Außerdem möchten wir politisch wirken, um die gesellschaftliche Situation für trans*- und nicht-binäre Personen zu erleichtern. Die Vernetzung unterschiedlicher trans*Aktiven sowie der Politik, Medien und der institutionellen Bildungslandschaft und somit die Stärkung von Trans* und nicht-Binarität im gesellschaftlichen Raum gehört zu unseren dringlichsten Aufgaben.

Alle Mitarbeitenden des KTD sind in Fragen der Trans*beratung besonders geschult.